Follower

Mittwoch, 23. Juni 2010

Begegung mit Bambi


Als ich heute morgen zu meinen Pferden gegeangen bin, habe ich meinen Augen nicht getraut. Andwari lag und etwas kleines braunes daneben. Als ich näher kam, habe ich gesehen, dass es ein kleines Kitz war. Leider sah es gar nicht gut aus. Es hat Wunden an den Augen.

 

Ich habe keine Ahnung, was ihm passiert war. Es war ganz nass am Kopf. Ich weiß nict, ob die Pferde es abgeleckt haben, oder ob es gebissen wurde. Ich habe den Tierarzt angerufen, der darf aber nix machen. Wildtiere fallen in die Zuständigkeit von den Jagdpächtern. Also haben wir den angerufen. 

 


Dieser meinte, wir sollen es mit dicken Grasbüscheln hochheben und in das Weizenstück nebenan legen. Dort würde es die Mutter finden. Heute Mittag lag es immer noch da und es sah nicht so aus, als wäre die Mutter gekommen. Da ich Angst hatte, dass es sich quält und Schmerzen hat und es nicht so aussah als könne es noch laufen, habe ich Leuten Bescheid gesagt, die sich damit auskennen. Diese haben das Kitz geholt und dabei haben wir gesehen, dass es auch eine Wunde am Bein hat, die schon älter ist. Nun bin ich ganz gespannt, was aus der Geschichte wird und ob das arme kleine Reh überleben wird. Ich weiß nicht, ob es richtig war, es weg zu holen, aber ich konnte es nicht da liegen sehen.

 

Kommentare:

Katrin hat gesagt…

Oh weh, das ist ja süß. Ich hoffe sehr dass das Kleine es schafft. Ich hätte genauso gehandelt wie Du. Ich hätte es auch nicht da liegen lassen. Ich hoffe Du hältst uns auf dem Laufenden ob das Kleine es geschafft hat. Finde sowas immer so traurig. Armes kleines Wesen, zum Glück hast Du gleich reagiert!

Alles Liebe
Katrin

Money hat gesagt…

Ach herrjeh, das arme Ding...Wie schrecklich, da sucht sich so ein kleines verletztes Baby tatsächlich den Schutz von so großen Pferden...bei uns auf den Wiesen sind auch immer Rehe, die bringen ihre Kitze dann auch immer mit, aber ganz allein und verletzt, freiwillig zu artfremden Tieren gehen, *schnief*... ich hoffe, es kommt durch!!! Berichte mal, bitte!!

LG
Nicky

Ulrike*** hat gesagt…

...ich denke, ihr habt das richtige gemacht,....man kann doch das arme Ding nicht sich selbst überlassen,...außerdem glaube ich auch nicht, dass Mama Reh wiedergekommen wäre,....das wäre sonst schon lange passiert...LG Ulrike

Kreatives von Andrea hat gesagt…

Also, ich hätte genauso reagiert wie du......das ist wirklich eine ganz traurige Geschichte.....hoffen wir das Beste für das Reh. Ja, bitte halte uns auf den Laufendem.....

LG Andrea

~*Nina*~ hat gesagt…

Oh je! Hoffentlich geht die Geschichte gut aus für das Kleine! Drück ihm auf jeden Fall ganz fest die Daumen! =) Ich glaube ihr habt das Richtige getan!
lg

Paula hat gesagt…

Hallo!
Wow, klasse Pferde hast du!!! *schwärm* Ein Tinker?
Ich denke, dass du mit dem Bambi sehr verantwortungsbewusst gehandelt hast. Ein dickes Lob an dich, dass du so arangiert warst. Hoffen wir, dass es dem Bambi bald besser geht.

Liebe Grüße Paula

http://bastel-paula.blogspot.com

Ni-Ka hat gesagt…

Oh je Gypsy, ich wollte Dir für Deine Teilnahme an meinem Candy danken... musste aber zuerst das arme Kitzlein betrachten... Ich hätte es auch nicht liegen lassen können! Immerhin haben sich Deine Pferde erst mal drum gekümmert, bis Du es gefunden hast! Ich hoffe dem Kitzlein gehts bald wieder besser.
LG Nicole

Martinas Welt hat gesagt…

Oh...was für ein armes Rehlein! Mir wäre es auch so ergangen und ich hätte versucht das arme kleine Ding versorgen zu lassen...was ja gar nicht so einfach ist, wenn man deine Geschichte liest! Hoffentlich überlebt es!!
Liebe Grüße
Martina

rockstar