Follower

Donnerstag, 20. Oktober 2011

mein neuer Arbeitsplatz






Zur Zeit sind die Ferkelpreise sehr niedrig und die Futterkosten sehr hoch. Und da wir eh genug Arbeit haben, haben wir uns dazu entschlossen mit den Schweinen aufzuhören. Es sind schon weniger Sauen geworden und ca zu Weihnachten werden wir keine Schweine mehr haben. Ein bißchen bin ich darüber auch traurig, aber ich seh jetzt die positiveb Dinge. Wir müssen nicht immer noch Füttern, wenn wir mal weg waren ( die Pferde gehen schnell und sind im Sommer auf der Weide ;) ). Und stinken tut auch nix mehr...
Damit mir nicht langweilig wird, meinet mein Mann könnte ich doch Rückezug fahren. Erst habe ich mir das gar nicht zu getraut. Ist eine große Maschine und viele Hebel. Aber ich finde große Maschinen auch sehr fazinierent und so habe ich es gewagt. Puh, was hat mir nach der ersten Einweisung der Kopf gequalmt. Es sind 2 Hebel mit je 6 Funktionen und rings rum sthen Bäume auf die man aufpassen muss. Am 2. Tag ging schon alles viel besser und hat richtig Spaß gemacht. Solange bis ich vor einem hohen Stuken stand und Angst hatte, ich könnte mit der Maschine umkippen. Zum Glück war Mathias nicht weit weg und kam um mir zu helfen. Er sagte, über solche Stuken( Baumstümpfe) kann man einfach drüber, da passiert nichts. Es ist aber schon sehr merkwürdig, wenn man auf einmal ganz schief in der Kabine sitzt.

Das ist das Holz, das ich als erstes rausgefahren habe:

Kommentare:

mamalade hat gesagt…

Wow Hut ab!

Ich denke das ist sicher nicht einfach, auch wenn ich auch alles liebe was riesengroß und Laut ist.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß auch wenn ich erst gedacht hab


Aber das ist ja was ganz anderes...

LG Mamalade

Katrin hat gesagt…

Wie cool ist das denn??? Genial!!! Wünsche Dir weiterhin viel Freude! ;)
LG
Katrin

rockstar