Follower

Montag, 17. März 2014

Acedia von Erbsünde


Ich träume schon lange davon, meine eigenen Klamotten zu nähen. Aber bislang habe ich mich nicht getraut. Es sind soviel Stoff, den man verschneiden kann. Als ich mich neulich mit meiner Cousine getroffen habe, hat sie tolle Sachen für ihren kleinen Sohn genäht und meinte, das wäre gar nicht schwer. Ein paar Tage später stieß ich bei einem Blogbummel auf Acedia von Erbsünde. Sah schick aus und da stand : für Anfänger geeignet. Das war doch ein Wink mit dem Zaunpfahl. So habe ich mir den Schnitt gekauft und Stoff bestellt.


Grün musste auf jeden Fall mit dabei sein. Es ist schöner weicher Sweat. Und nach dem Waschen ging es los. Es hat mich schon Überwindung gekostet zuzuschneiden, da ich Angst hatte, etwas falsch zu machen. Aber die war unbegründet. Die Anleitung ist super geschrieben und für Anfänger gut verständlich.


Alles fertig zugeschnitten:


Etwas Verschönerung muss natürlich auch sein, also Motiv ausgesucht und vom Plotter schneiden lassen.


Ich liebe Drachen. Das Aufbügeln hat leider nicht ganz so gut geklappt und es gab gleich einen Fleck. Das ist der Atem vom Drachen ;)


Nun ging es ans Nähen


Ich war wirklich ertsaunt, wie schnell ich das Sweatshirt fertig genäht hatte. Die Ärmel habe ich etwas kürzer gemacht und ein Bündchen drangenäht. Er sit so schön geworden, dass ich ihn am liebsten gar nicht mehr ausziehen möchte.


Mein Jüngster hat auch gleich einen bestellt. Und mein Mann möchte einen in grün-gelb mit Hirsch.

1 Kommentar:

Britta Wichmann hat gesagt…

Hallo Reni, endlich Urlaub, endlich Zeit. Jetz muss ich erstmal schauen was sich bei dir alles so getan hat!Als erstes ist mir jetzt Dein Shirt aufgefallen. Irre! Ich würde mir auch gerne - zumindest mal - ein paar T-Shirts nähen. Ich bin von deinem Ergebnis schwer begeistert. Ist wirklich toll geworden und kann deinen Sohn und deinen Mann gut verstehen! LG Britta

rockstar